Lösungen

Gefährdung sensibler Daten verringern

Erkennen, klassifizieren und dokumentieren Sie, welche Arten von sensiblen Daten sich wo befinden und wer darauf Zugriff hat. Keinerlei zusätzliche Infrastruktur erforderlich.

Stärkere Daten-Governance

Die Kosten von Datenschutzverletzungen und der Nichteinhaltung von Datenschutzbestimmungen steigen. Angesichts der Datenflut ist es schwierig, gefährdete Daten zu erfassen. Oft handelt es sich dabei um einen zeitaufwendigen manuellen Vorgang. Sonar kann die Erkennung bestimmter personenbezogener Informationen und regulierter Daten automatisieren, die sich in Ihren unstrukturierten Daten verstecken.

Compliance beschleunigen

Erstellen Sie ein aktuelles Inventar, um aktuelle und zukünftige Vorschriften zu erfüllen und zu dokumentieren, welche sensiblen Daten wo gespeichert sind.

Zugriffskontrollen implementieren

Verschaffen Sie sich einen sofortigen Überblick über risikoreiche Dateien, wie z. B. sensible Daten mit globalem Zugriff, bei denen das Risiko einer Datenverletzung oder einer Bedrohung durch Insider bestehen könnte.

Die Gefährdung von Daten minimieren

Identifizieren Sie, welche sensiblen Daten bei einer Ransomware-Attacke durch Daten-Exfiltration potenziell gefährdet sind, und stellen Sie sie mit der zentralen Plattform von Rubrik schnell wieder her.

Sofortiger Nutzen


Nutzen Sie vordefinierte Richtlinienvorlagen als Ausgangspunkt oder erstellen Sie eigene, um gängige Datentypen aus Vorschriften und Standards wie DSGVO, PCI-DSS, HIPAA und GLBA zu identifizieren. Sonar klassifiziert neue und geänderte Daten schnell und ohne Auswirkungen auf die Produktion. 

Automatisierte Suche


Suchen Sie nach Informationen anhand von Schlüsselwörtern oder benutzerdefinierten Mustern, z. B. Name, Sozialversicherungsnummer oder Kreditkartennummer, über Hunderte von Objekten per On-Demand-Suche, um das in der DSGVO verankerte Recht auf die Löschung von Daten, Anträge auf Zugang zu Daten, On-Demand-Audits oder Sicherheitsüberprüfungen zu erfüllen.

Compliance-Tracking


Erhalten Sie automatisch Alerts bei Richtlinienverletzungen. Sie können einen Drilldown auf einen Ordner oder eine Datei durchführen, um detaillierte Einblicke zu erhalten. Lassen Sie eine Liste von Positionen zu, an denen sensible Informationen erlaubt sind, um Fehlalarme zu minimieren. Planen Sie regelmäßige Berichte zur Weitergabe an die Geschäftsleitung.